weareaway - die christliche Reisecommunity


Atemberaubende Nationalparks


Nationalparks sind Schutzgebiete für Tiere und Pflanzen, welche sich natürlich und aus sich heraus entwickeln, ohne das der Mensch Einfluss auf diese Gebiete ausübt. 
Hierbei handelt es sich um wunderschöne Landschaften, die zumeist einen prächtigen Wildtier - und Pflanzenbestand vorweisen. In den meisten Fällen sind es unberührte Naturschutzgebiete, die in wenig besiedelten Regionen zu finden sind.  

 

Afrika


Maasai Mara - Kenia
Südlich in Kenia liegt die Maasai Mara, ein Naturschutzgebiet welches zur Serengeti gehört und an Tansania angrenzt. Auf 1500 Quadratkilometern, meist grass- oder buschsavanniges Gebiet, findet man ein sensationell tierreiches Fleckchen Erde vor, in dem die berühmten Big 5 (Löwe, Elefant, Buffalo, Nashorn, Leopard) und viele andere Arten ( Thomsongazellen, Streifengnus, Flusspferde, Nilkrokodile, Giraffen, Assgeier, Zebras, Hyänen und Topi-Leierantilope - um noch einige zu nennen)  beheimatet sind. Link: Offizielle Webseite der Maasai Mara



Courtesy of www.AirPano.com



Krüger Nationalpark - Südafrika
Der Park liegt im nordöstlichen Teil Südafrikas, in den Provinzen Limpopo, Lowveld und Mpumalanga. Insgesamt umfasst das Reservat eine Fläche von ca. 20000 Quadratkilometern, was ihn zum größten Nationalpark in Afrika macht. Unter den Akazien- & Feigenbäumen findest Du Löwen, Elefanten, Buschweine, Giraffen, Leoparden, Zebras, Geparde, Wildhunde, Impalas, das Breitmaulnashorn und Warzenschweine vor - um noch einige davon zu nennen. Einfahrten zum Park gibt es viele, hier sind ein paar Ortschaften davon genannt: Malelane, Crocodile Bridge, Numbi, Phabeni,  Paul Kruge, Orpen, Phalaborwa, Pafuri und Punda Maria. Im Park gibt es viele Camps & Übernachtungsmöglichkeiten, die Dich auf einen unvergessliches Abenteuer einladen.
Offizielle Webseite des Parkes mit Livecams :-)






Virunga Nationalpark - Kongo
Knapp 7800 Quadratkilometer misst der Park in der Demokratischen Republik Kongo und ist ein besonderes Highlight der weltweiten Reservate, wo noch wenige Berggorillas beheimatet sind. (Link: Mehr zum Schutz der Gorillas)  Heute gehört der Nationalpark zum Weltkulturerbe der UNESCO und umfasst eine der größten Artenvielfalten, von Flora und Fauna, die man in Afrika finden kann. Jedoch steht das Reservat auch auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes, da dieser großen Einflüssen des 1994 stattfindenden Bürgerkrieges (Flucht, Ressourcenplünderung etc.) ausgesetzt war. Eine tierische Sensationen ist sicherlich auch die Sichung eines Okapis, die in den Wäldern des Virunga Nationalparks leben. Offizielle Webseite des Reservates
 

Gorilla im Virunga-Nationalpark
Von Cai Tjeenk Willink - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15896821

 

Okapi2.jpg
CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=47647 Photo Raul654

 

Lateinamerika


Machu Picchu - Peru
Die Stätte zeigt die Baukunst des frühen Inkareichs, das auf dem Bergrücken im Andengebiet erbaut wurde und aus unterschiedlichen Tempelkomplexen und Häusern besteht. Umgeben ist das Inkaimperium vom tropischen Regenwald und den damals genutzten Ackerflächen, die dem indigenen Volk zur Landwirtschaft dienten. Die "verlorene Stadt" kann man auf unterschiedlichen Wegen erreichen. Zum einen kann man relativ günstig mit den öffentlichen Verkehrsmittel (Busse fahren von Cusco bei der Haltestelle Terminal Puente Grau - Av. Grau ab; mit dem Zug oder mit den Collectivos Taxis - die ebenso von Cusco abfahren) anreisen. Zum anderen ist es ein wahres Naturerlebnis, die Inkastätte auf einer mehrtägigen Wandertour zu besuchen und den dazugehörigen Lebensraum zu erforschen. 



Courtesy of www.AirPano.com




Galapagos National Park - Ecuador
Das UNESCO Weltkulturerbe schützt auf 7800 km/2 einen besonderen Schatz des tierischen Artenreichtums dieser Erde. Viele der Lebewesen kommen nur hier auf den ecuadorischen Inseln vor und nirgendswo anders auf dieser Welt. Somit handelt es sich hierbei, um sogenannte endemische Spezis. Zur Bewahrung dieser einzigartigen Schöpfung und diesem wunderschönen Landstrich herrschen strenge Naturschutzbestimmungen, die sich ein jeder vor der Einreise auf die Inseln anschauen sollte.




Iguacu National Park - Argentinien
Der im Norden liegende Nationalpark hat ein Fläche von 555 Quadratkilometern, gehört dem Weltkutlurerbe der UNESCO an und schützt das Gebiet rund um die wundervollen Iguazú-Wasserfälle. Bedrohte und seltene Tiere die im Naturschutzgebiet leben ist der Jaguar, der Flachlandtapir, die Weißbartpekari, das Wasserschwein, der braune Brüllaffe, der Tamandua, der große Ameisenbär, das Ozelot und die Tigerkatze. Link: Offizielle Webseite des  Iguacu National Park



Courtesy of www.AirPano.com




Tikal Nationalpark - Guatemala
Die antike Maya - Stadt in den tropischen Regenwäldern Guatemala`s zeigt ihren Besuchern alte Baukünste aus dem 3. bis 9. Jahrhundert. In der Stadt von Tikal lebten damals bis zu 50000 Menschen in tausenden von Gebäuden, die bis heute noch nicht alle ausgegraben wurden. Link: Offizielle Webseite



 

Europa


Plitvice See Nationalpark - Kroatien
Hierbei handelt es sich um den ältesten Nationalpark Südosteuropas mit einer Fläche von 296 Quadratkilometern. Die Plitvicer Seen sind ein wahres Idyll und von bezaubernder Schönheit, welche Terrassenförmig entstanden sind. Zwischen den einzelnen Seen befinden sich große und kleine Wasserfälle von bis zu 78m, die diese miteinander verbinden. Im Park leben noch Braunbären und Wölfe. (Link: Offizielle Webseite des Parkes)




Rondane Nationalpark - Norwegen
Wer ausgebiege Trekkingtouren liebt, fühlt sich im Rondane Nationalpark pudewohl. Seine Besucher können auf vielen Berggipfeln, wobei die meisten über 2000m liegen, eine wunderbare Naturlandschaft und Gruppen von Rentieren beobachten. Der Park liegt in der Nähe von Otta und misst 963 km/2.


 

Asien


Sagarmatha National Park - Nepal
Wenn Du diesen Nationalpark besuchen möchtest, musst Du Dich aufmachen nach Nepal. In der Nähe von Tibet, im Khumbugebiet, erstreckt sich dieser auf 114800 Hektar
und wurde in den 70iger Jahren von der UNESCO in ihr Schutzprogramm aufgenommen. Mehrere Achttausender wie der Mount Everest, Lhotse und Cho Oyu sind in der kargen Landschaft zu finden. Außerdem kannst Du auf Wölfe, Schneeleoparden, Schwarzbären und auf Pandas treffen.   s78




Kaziranga Nationalpark - Indien
Dieses wundervolle Fleckchen Erde befindet sich im indischen Staat Assam im Gebiet von Karbi Anglong & Brahmaputra. Hier im Sumpf-, Wald- und Grassgebiet sammeln sich auf ca. 430 km/2 Wilde Wasserbüffel, Sambarhirsche, Zackenhirsche, Panzernashörner, Elefanten, Leoparden, Wildhunde und viele andere Arten.



 

Amerika


Yosemite National Park - Amerika
In den Bergen der Sierra Nevada liegt der Yosemite Park mit mehr als 3ooo km/2 Fläche. Hier findet man eine der schönsten Berg- und Waldregionen weltweit. Das Reservat ist eine Heimat für Rotluchse, Schwarzbären, Maultierhirsche, Waschbären und Kojoten. Im Park können Trekkingfreunde auf ein Wanderwegesystem von mehr als 1300 km zurückgreifen. Der Eintritt in den Park kostet 20 Dollar, womit man ein Eintrittsticket für die nächsten 7 Tage bekommt. Offizielle Webseite des Parks








Auyuittuq National Park - Kanada

Der viertgrößte Nationalpark Kanada`s befindet sich auf Baffin Island - im District Nunavut. In den Park selbstz gelangst Du nur mit Hilfe lokaler Unternehmen, die Dich mit ihren Booten zur Insel übersetzen. Das ehemals von Inuits bewohnte Gebiet ist heute Lebensraum der Schneeeule, des Eisbären, der Polarfüchse, des Wanderfalken u.v.a.. In den Ozeanen leben Walrosse, Grönlandwale, Robben und Weißwale. Offizielle Webseite des Nationalparks 

 

 

Australien


Kakadu National Park
In der Nähe von Darwin befindet sich dieser fast 20000 km/2 große und einer der schönsten Nationalparks von Australien. Auch dieser Park, wie sollte es auch anders sein, ist Weltkulturerbe der UNESCO. Neben dem großen Tier- und Pflanzenbestand sind die alten Felsenmalereien der früheren Ureinwohner (Aborigines), dass absolute Highlight des Kakadu Parks. Der Eintritt in den Park kostet 24 AUD und berechtigt einen den Park 14 Tage lang zu besuchen. Webseite zum Park






Port Campbell National Park

Entlang des Küstengebiets, rund um Victoria, findets Du den Port Campbell Nationalpark. Du kannst dieses Ufergebiet wunderbar über die Great Ocean Road befahren oder ebenso über das Great Ocean Walk bewandern. Atemberaubende Steilküsten lassen unvergessliche Blicke über vielfältigste Buchtengebiete wandern, wo auch die 12 Apostel bestaunt werden können. Offizielle Webseite des Parks




Fiordland National Park - Neuseeland

Das Fjordland Gebiet ist der größte Nationalpark Neuseelands und hat eine Flächenausdehnung von ca. 12500 km/2. Logischerweise gehört auch dieser zum Weltkulturerbe, indem sich eine über 2000 m hohe Bergwelt, inmitten einer langezogenen Fjordlandschaft, erstreckt. Der Park ist ein riesiges Vogelgebiet mit prachtvollen und endemischen Arten.





Das solltest Du wissen, wenn Du einen Nationalpark besuchst:

 
  • Die Pflanzen, Bäume und Tiere sollten nicht beschädigt, zerstört oder gejagt werden. 
  • Nimm nix aus dem Park mit oder reiße etwas herraus.
  • Werf keinen Müll in die wunderbare Natur.
  • Die dort lebenden Tiere sollten nicht gefüttert werden.
  • Es dürfen keine Tiere von Ihren Nist- oder Ruheplätzen gescheucht werden.
  • Halte Dich bitte nur auf den gekennzeichneten Routen auf.
  • Am besten Du besuchst den Park nur in Begleitung eines Rangers, der die viele Informationen zu Flora und Fauna geben kann.
  • Kaufe keine Souvenirs, welche aus pflanzlichen oder tierischen Materialien bestehen.

Booking.com

Support weareaway