weareaway - die christliche Reisecommunity

Wie finde ich den richtigen Reisepartner ?

Auf weareaway - der christlichen Reisecommunity besteht die Möglichkeit, dass sich Reisepartner finden und einen gemeinsamen Urlaub miteinander planen. Aber wie wird es eine gelingende und gesegnete Zeit für beide Reisende? Dieser Frage wollen wir nachgehen und Tipps geben, so dass es für alle ein unvergesslicher Urlaub wird.

christliche Reisepartner


Eine persönliche Geschichte: Vom Suchen und Finden eines Reisebegleiters.

"Wer hat Lust mit mir nach Indonesien zu verreisen?" - So oder so ähnlich war meine Anzeige auf einen Web-Portal geschaltet. Zwei Tage später blinkte der Briefumschlag meines Posteingangs und eine Dame mit dem Usernamen "Spagetti" meldete sich. Sie fragte, ob ich denn schon einen Reisepartner gefunden hätte?  "Nein", schrieb ich zurück und in den folgenden Tagen startete ein reger Emailverkehr. Dabei stellten wir fest, dass wir einander sympathisch waren und  viele Gemeinsamkeiten teilten. Wir erfreuten uns an ähnlichen Reisethemen, wie dem Bewandern der Natur, dem Fotografieren und dem Erschmecken von unbekannten kulinarischen Köstlichkeiten.

Es folgten die ersten Telefonate, vor denen ich ziemlich nervös war. Eine Reise mit einer Unbekannten – würden wir harmonieren? Schritt für Schritt aber wuchsen unsere Zuversicht und das Vertrauen zueinander, da uns offenbar eine sehr ähnliche Reisevorstellung verband.



Würde dieser Eindruck auch nach einem persönlichen Treffen noch anhalten? Man kennt dieses Social Media Phänomen:  Oft sind „reale“ Menschen gar nicht die, welche wir hinter Emails oder Telefonaten vermuten.
Doch nach einem Sommernachmittag, verbracht bei einem Eis und mehreren Tassen Kaffees und in angenehmer Atmosphäre, stand für uns fest: Wir würden das Abenteuer Indonesien zusammen wagen!

Schließlich folgte die Flugbuchung - was das Ende der Suche und der Anfang der Reise war!

Unsere gemeinsame Urlaubszeit war super schön und entspannend. Gemeinsam erkundeten wir ein Land voller Schönheit und Geheimnisse, tauchten an traumhaften Stränden, wanderten auf Vulkane und fuhren mit dem Moped durch den Dschungel. Nach 3 Wochen Urlaub kamen wir erholt und voller Lebensfreude zurück in die Heimat. "Spagetti" wird mir ewig in Erinnerung bleiben, da wir viele schöne Momente und Erlebnisse miteinander teilten.

Die einfachen Worte "Wer hat Lust mit zu verreisen?" in der Reisepartner – Suchanzeige bescherten zwei sich bis dahin völlig unbekannten Menschen, einen wunderschönen Urlaub!


                                                


Tipps und Tricks zum Finden eines Reisepartners:


Nach dieser persönlichen Geschichte, hier ein paar Tipps und Tricks für eine gute und erfolgreiche Suche nach einen netten Reisefreund:
 
Zuallererst - Versuchs doch mal mit nen Gebet für einen guten Weggefährten, denn Jesus weiß doch am besten mit wem Du auf Tour sein sollst und dir gut tut.

Ganz gleich, ob Du nun einen Reisebegleiter für einen kompletten Urlaub, oder einen Mitreisenden für eine bestimmte Zeit und Strecke suchst: Eine freundliche und informative Reiseanzeige ist die halbe Miete! Das bedeutet zum Beispiel genaue Angaben über Reiseziel und Reisezeitraum, das in Etwa zur Verfügung stehende Budget, geplante Aktivitäten und vieles mehr.  Es empfiehlt sich, Deine Vorstellungen so detailliert wie möglich zu beschreiben, am besten so frühzeitig wie möglich, und vielleicht auch mit mehreren Suchanzeigen.

Eventuell möchtest Du auf Deinem Profil verschiedene Fotos von Dir und Deinen vorangegangene Reisen einstellen, und ein Reisethemenfoto in Deinem Anzeigentext verwenden, um Deine Anzeige anschaulicher und aussagekräftiger zu gestalten.

Sobald Du erste Antworten auf Dein Inserat erhältst, oder selbst auf eine Anzeige antworten möchtest, vergleiche zunächst die Interessen (Sport, Kultur etc.) des jeweils anderen Fernwehlers: Zu starke Unterschiede im Reisestil erhöhen das Konfliktpotenzial.

Wenn eine Anzeige Deine Aufmerksamkeit geweckt hat, schreibt miteinander, lasst Telefonate folgen und verabredet Euch zu einem persönlichen Treffen.

Klärt in dabei Euren Gesprächen ab, welche Erwartungen Ihr an die Reise habt, was Euch wichtig ist und was Ihr sehen oder erleben wollt.

Je länger und weiter weg Euch die Reise führen soll, desto wichtiger ist es, mit dem Reisepartner gut zu harmonieren. Beim Besuch fremder Kulturen ergeben sich oftmals unerwartete Situationen, die man zusammen meistern muss. Dies gelingt entsprechend positiver, je besser sich die Verreisenden untereinander verstehen und aufeinander einzugehen wissen.

 

Wenn ihr euch nun entschlossen habt gemeinsam einen Urlaub zu verbringen, trefft genaue Absprachen wie die Urlaubskasse zu führen ist und welches Budget zur Verfügung steht. Aus unserer Erfahrung heraus, wollen viele Reisepartner unterwegs eine gemeinsame Urlaubskasse führen. Dabei schöpfen sie aus einen gemeinsamen "Topf",  ohne immer errechnen zu müssen, wer, was, wie und zu wie vielen Teilen gezahlt hat. Das aber kein Groll untereinander entsteht, dass der eine mehr als der andere bezahlt -  klärt diese Themen im Vorfeld ab.  

Erstellt auch vor der Abreise noch einen Notfallplan: Wie verfahrt Ihr, wenn einer von Euch erkrankt oder ein Streit untereinander entsteht. Tipp für den Streitfall: Ihr könnt auf unterschiedlichen Routen, getrennt voneinander, zum selben Etappenziel gelangen. Dort angekommen, kann/sollte man einen neuen Versuch der Begegnung unternehmen. Oder ihr entschließt Euch dazu, trotz aller Schwierigkeiten weiter miteinander zu reisen. Dabei könnt ihr, wenn eine Reiseetappe erreicht wurde, vor Ort unterschiedliche Wege gehen oder getrennt voneinander Dinge ausmachen, um vielleicht danach miteinander weiterzureisen.

 
Habt Respekt vor den Schwächen des Anderen und verurteile keinen dafür, dass er andere Fehler macht als du.

Solltet Ihr unterwegs feststellen, dass Euch am Reisepartner etwas sehr „wurmt“ – sprecht es an. Am besten jedoch so, dass Euer Gegenüber dabei sein Gesicht wahrt. Nach meiner Erfahrung erweisen sich die meisten Dinge im Gespräch als nicht so schlimm, und lassen sich mit etwas Goodwill aus  der Welt schaffen.

Über eventuelle Freiräume, um zum Beispiel einen oder mehrere Urlaubstag(e) alleine und unabhängig vom Anderen loszuziehen, solltet Ihr unbedingt vor Reiseantritt sprechen.

Um zu vermeiden, dass Organisation, Verantwortung und Reiseleitung an einer Person hängen bleiben, wäre es von Vorteil, wenn beide ein ähnliches Maß an Reiseerfahrung in die gemeinsame Unternehmung einbringen könnten. 

Und nun genießt die Vorfreude und die Planung auf eine gemeinsame Reise, seht den bevorstehenden Abenteuern und Erlebnissen erwartungsvoll entgegen und Gottes Segen Euch!
 

Mehr Tipps  - Was tun bei Konflikten ?



 

allgemein_rectangle
Booking.com

Support weareaway