weareaway - die christliche Reisecommunity



Myanmar - Wie du mit wenig Geld das Land der goldenen Pagoden entdecken kannst
 

Erst seit 2011 ist es für Touristen möglich das wunderbare Land Myanmar zu bereisen. Und genau deshalb ist eine Reise ins Land der goldenen Pagoden so speziell. Die Menschen leben noch ganz ursprünglich und der Einfluss der westlichen Welt ist noch wenig sichtbar.
 
In Myanmar gibt es drei bekannte Orte, welche bei Touristen beliebt sind. Die Ballone über den Pagoden von Bagan, die einbeinigen Ruderer am Inle Lake und der goldene Buddha von Mandalay. Auch wenn es da touristisch ist, solltest du diese Orte auf keinen Fall verpassen und jeweils einen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang geniessen. Aber es gibt noch viel mehr zu entdecken, Myanmars interessante Kultur und viele unberührte Orte mit einzigartigen Sehenswürdigkeiten. Nimm dir die Zeit auch abseits der üblichen Touristenpfade das Land zu bereisen, denn da warten die richtigen Abenteuer auf dich. Besonders der Süden ist noch kaum bereist und bietet wunderschöne Strände, grüner Dschungel und die herzlichsten Menschen.
 

Tipps für eine günstige Reise durch Myanmar

 

Essen

Das Essen in Myanmar ist unglaublich vielfältig, du wirst viele neue Gerichte ausprobieren können. Beim typischen Myanmar Food wählt man am Buffet ein Vegetarisches-, Fleisch- oder Fischgericht, dazu erhältst du eine Suppe, Currys, Saucen, Gemüse und vieles mehr. Alles wird in kleinen Schalen auf den Tisch gestellt, was wunderschön aussieht und lecker schmeckt.
 
Es gibt keinen Grund in teure Restaurants zu gehen, denn das Essen in den günstigen Restaurants der Einheimischen schmeckt am besten. Trau dich rein zu gehen, die Menschen in Myanmar sind so nett und versuchen all deine Wünsche zu erfüllen, auch wenn ihr nicht die gleiche Sprache sprecht. Schau, in welchem Restaurant viele Menschen sitzen, dort muss das Essen gut sein. In lokalen Restaurants kannst du eine Menge Geld sparen.
 

Übernachtung

Die Zimmerpreise in Myanmar starten zwischen 9 und 13 Euro. Nach oben gibt es, an den touristischen Orten, keine Grenze. In einer weniger touristischen Gegend hat es auch mal nur ein bis zwei Gasthäuser.
Mach dir ein paar Gedanken, ob du wirklich ein super Hotelzimmer mit vielen Extras brauchst, wenn du den ganzen Tag unterwegs bist. Oder ob diese Reise eine Möglichkeit sein könnte, dich von Komfort und Gewohnheiten zu lösen und auszuprobieren in einem einfachen Zimmer zu übernachten. Geld kannst du so auf jeden Fall sparen.
 
Solltest du in der Nebensaison reisen, lohnt es sich, die Hotels nicht im Voraus zu buchen. Oft senken die Hotels auf den Buchungsplattformen kurzzeitig die Preise. Wenn du erst am Tag des Check-ins buchst, kannst du einen guten Rabatt erhalten.
 
Wenn du in günstigen Hotels übernachtest, unterstützt du ausserdem die Einheimischen. Denn teure Hotels gehören oft ausländischen Investoren und dein Geld bleibt nicht im Land.
 

Transport

Es dauert zwar ein bisschen länger, doch du kommst in Myanmar überall mit dem Bus hin. Der Umwelt zuliebe solltest du auf Flüge innerhalb des Landes verzichten. Ausserdem erlebst du mit dem Bus viel mehr und benötigst weniger Geld. Du fährst durch Dörfer, zu Busstationen und siehst die Einheimischen ein und aussteigen und kannst viel beobachten.
Beim Buchen eines Buses kannst du zwischen VIP und normalem Bus wählen. Auch die normalen sind gut ausgestattet, bring genügend Kleider mit, denn die Klimaanlage ist äusserst kalt.
 
Oder du steigst in einen Zug. Zwischen den grossen Städten hat es gute Züge und gute Verbindungen. Zwischen kleineren Orten gibt es die Möglichkeit in den Slow Train einzusteigen. Dieser fährt nicht schneller als 30 km / h und du fährst durch die Berge, durch den Dschungel und durch verlassen Dörfer. Es ist das beste Transportmittel, um die Natur und den Alltag der Menschen zu entdecken.
 




Für kürzere Strecken kannst du in einen Pickup steigen. Das sind grössere Autos mit Bänken auf einer Ladefläche.
 
So ursprünglich Myanmar noch ist, die Taxis werden auch hier per App bestellt. Wir konnten es zuerst kaum glauben. Die App Grab kannst du in den meisten grösseren Städten nutzen, du kannst damit Autos, Motorräder oder Tuk Tuks als Taxi bestellen. Du ersparst dir so das mühsame Verhandeln, bezahlst nicht einen überteuerten Preis und der Taxifahrer sieht dein Ziel auf seiner Karte. Da ihr beide eine andere Sprache sprecht, ist das ganz praktisch und gibt weniger Missverständnisse.
 

Sehenswürdigkeiten

Die goldenen Pagoden, die alten Kloster oder die atemberaubende Natur, Myanmar hat vieles zu bieten. Die meisten Pagoden sind gratis zu besichtigen, nur bei den ganz berühmten musst du etwas bezahlen.



 

Kaufe Souvenirs etwas abseits der Sehenswürdigkeiten und Touristenorten. Du bezahlst so weniger und unterstützt direkt die Einheimischen und nicht noch irgendwelche Zwischenhändler.
 

SIM Karten

Es gibt günstige Angebote von Telenor, Ooredoo und MPT. Eine lokale SIM Karte kostet nur 1 Euro und du kannst dir beliebig viel GB aufladen. Somit kannst du dir jederzeit bequem ein Taxi bestellen oder im Internet recherchieren und somit Geld sparen.

 
Die beste Reisezeit in Myanmar

In den Monaten November bis März herrschen angenehme Temperaturen und es fällt wenig Regen. Die Monate April und Mai sind extrem heiss und von Juni bis Oktober ist in Myanmar Regenzeit.
 

Visum

Für eine Reise nach Myanmar benötigst du ein Visum. Aber keine Sorge es ist super einfach zu bekommen, du füllst online ein Formular aus, bezahlst 50 USD und schon erhältst du das E-Visa per Email.




 

Fazit

Während einer Myanmarreise wirst du unglaublich viel erleben und du benötigst dafür nicht mal viel Geld.
 
Hier nochmals die wichtigsten Tipps zum Sparen zusammengefasst.
Iss in den Restaurants der Einheimischen
Schlaf in günstigen Hostels, welche von Einheimischen geführt werden
Fahre, wenn immer möglich, mit dem öffentlichen Bus
Bestelle dir ein Taxi mit der App Grab
Kaufe lokale Souvenirs direkt bei den Einheimischen
Kaufe dir eine SIM Karte, um online Dienste nutzten zu können 
Eine Reise durch Myanmar wäre nur halb so schön, wenn nicht alle Frauen, Männer und Kinder die Thanaka Paste im Gesicht hätten. Diese schützt vor der Sonne, macht eine schöne Haut und die Menschen wunderschön aus damit. Vergiss nicht, auch ein bisschen Thanaka Paste anzumachen, so ist das Eis zwischen dir und den Einheimischen sofort gebrochen und sie freuen sich unglaublich.



 

Wir sind Malou und Simon von diewanderlust.ch, seit 2017 bereisen wir die Welt und sind begeistert davon. Myanmar ist eines der grossen Highlights unserer Reise, noch nie haben wir so liebe und herzliche Menschen getroffen wie da. Die Natur hat uns immer wieder überrascht und an vielen Orten wären wir am liebsten für länger geblieben.
Um die Welt bereisen zu können, brauchst du nicht viel Geld. Wir sind überzeugt, dass du auf einer günstigen, individuellen Reise viel mehr erleben wirst und Erlebnisse hast, die dich langfristig prägen. Schau doch mal auf unserem Reiseblog vorbei, es hat viele Reiseberichte mit noch mehr Spartipps. Wir freuen uns auf dich und wünschen dir eine wundervolle Reise. Geniesse es.

Zum Schluss ist es sicherlich Interessant zu wissen, dass folgende christliche Organisationen  in Myanmar Projekte unterstützen und möglicherweise auch Mitarbeiter für diese suchen:

https://www.omusa.org/areas/country/myanmar
 
http://www.heartcrymissionary.com/myanmar
 

Booking.com

Support weareaway